Category Archives: B-Wurf

B-Wurf

B – Wurf d´Arbazze du Stûval

Am 17. Juni 2013 hat Bluebell 11 (8 Rüden und 3 Hündinnen) wunderschöne Welpen geboren.

http://thewhippetarchives.net/testmating.php?dam=135951&sire=57566

10 von insgesamt 11 Welpen haben ein wunderbares Zuhause gefunden und wir freuen uns sehr über die zahlreichen Rückmeldungen mit Fotos und Geschichten. Dafür bedanken wir uns und freuen uns schon auf ein Welpentreffen im Frühjahr. Für die 11.te im Bunde, BELLAYA  BRIANNE, bleibt bei uns und ihrer Mutter BLUEBELL.

B-W__27_

 

 3welpenimkorbgif

 Bilder vom 25.11.13

24.11 (83)

BRAKELMANN

24.11 (86)

BELMONDO 

24.11 (89)

links BONAPARTE, rechts BELMONDO

24.11 (96)

Abend-Idylle: auf dem Bett liegt Milli,

im Korb hinten Cadjuna (Irish Wolfhound), in der Mitte Bluebell, vorne ihr Sohn BURBERRY  BLUE.

Der „Rest“ verteilt sich in den Körben links und rechts des Bettes.

Bilder vom 17.11.13

19.11 (1)

19.11 (5)

19.11 (16)

19.11 (32)

19.11 (38)

BURBERRY  BLUE

Okt (72)

BELMONDO

B-Hunde (48)

BELMONDO

B-Hunde (42)

BELMONDO

Okt (33)

BONAPARTE  

Okt (34)

BONAPARTE    (reserviert)

Okt (42)

BONAPARTE

Okt (76)

BRAKELMANN

Okt (104)

BRAKELMANN

Okt (114)

BRAKELMANN

Wir einigten uns auf Still sitzen…

Okt (134)

BRAKELMANN

Okt (178)

BURBERRY BLUE

Okt (164)

BURBERRY BLUE

Okt (159)

BURBERRY BLUE

03.10 (40)

03.10 (50)

03.10 (34)

03.10 (33)

Morgentliche Flitze-Runden auf unserer Hundewiese

03.10 (1)

 16 Wochen alt

Sep (70)

Achtung: hier kommt ein Karton …

Sep (78)

Sep (81)

… drin war dieses Riesen-Hundebett – Danke, Tanja! BLUEBELL liebt es!

Sep (69)

CLEO hat das zweite Hundebett sofort eingeweiht, auch hierfür Danke an Tanja!

Sep (63)

Übernachtungsbesuch ist der allerliebste Besuch! Das Kuscheln hat auch Brandy aus Canada gutgetan, sie hat ihre 4 Hunde schon sehr vermisst.

Sep (51)

BLUEBELL liebt das neue Fell auf dem Sofa – und die Ruhe mal ohne ihre Jungs

Sep (48)

Eine neue große isolierte Kuschelhütte hat Gerd auch noch gebaut

Sep (45)

BARNEBY

Sep (40)

Sep (38)

Sep (36)

Sep (35)

Sep (27)

Während der Dach-Bauarbeit dürfen die Welpen den Garten in Beschlag nehmen

Sep (22)

Sep (21)

Sep (20)

Ein Dach über einen Teil des Welpenauslaufs wird gebaut – erste Grundkonstruktion

 

Sep (8)

Die blödsinnige Idee, von allen 11 Welpen ein Strandkorb-Sitz-Foto zu arrangieren  Bild 1

Sep (16)

… da waren es nur noch 3 – der große Rest hatte keine Lust mehr

Sep (18)

Bild 3 vor dem Strandkorb liegen wir fast alle gerne rum

Sep (7)

Blue Neobelle durfte das mädchen-pinke Halsband mitnehmen

Sep (2)

Das wagt nur Ina – Begrüßung ganz vertraut und im Garten, nicht im Auslauf…

Nachdem die Welpen 8 Wochen  geworden sind, bekamen wir Besuch von unserer Zuchtwartin  und wieder wurde geübt, auf dem Tisch zu stehen.

Alle Zähne sind perfekte Scherengebisse (Milchzähne) und bei allen 8 Rüden sind die Hoden komplett.

8.W (6)

BALDUR sand mit viel blauem Strom, weiße Abzeichen (gelb-weißes Bändchen)

lebt jetzt mit seinem Bruder AMO FARO und Großpinscher ODIN bei Nicole, Uwe und Danni in Fürstenwalde

BALDUR ist ein Sonnenschein, immer fröhlich und witzig, neugierig und interessiert und sehr anhänglich und ausdauernd verschmust.

8.W (1)

BARNEBY sand mit blauem Strom, weiße Abzeichen   (grün-weißes Bändchen)

 Lebt jetzt in Dänemark mit seinem Halbbruder ACTION JACK und dem Whippet Murphy bei Bille und Freddy

8.W (8)

BELMONDO rotsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen mit weißem Schalkragen

Er ucht noch die geeignete Familie, gern mit weiteren Hunden

BELMONDO ist ein großer Rüde, wunderbar abrufbar und uns Menschen sehr zugetan, für ein Schmusestündchen lässt er alles andere stehen.

8.W (14)

BERTRAM sand mit blauem Strom, weiße Abzeichen

Lebt jetzt bei Hamburg mit zwei weiteren Hunden zusammen

8.W (17)

BONAPARTE silbrigsand mit viel blauem Strom, weiße Abzeichen (grünes Bändchen)

Er sucht noch nach einem liebevollen Zuhause bei humorvollen und zärtlichen Menschen.

BONAPARTE, unser kleinster Rüde, ist sehr sanft und anschmiegsam. Er bringt uns täglich zum Lachen, weil er Kapriolen schlagen kann und manchmal nicht schnell genug bremst. Er hat eine einzigartige Mimik, unser Witzbold. Er ist ein Seelchen, ein Schmusebär, ein Schoßhocker. Er hält still, genießt, schaut Menschen lange an, ohne seinen Blick abzuwenden. Er ist leise und sanft, will alles richtig machen.

8.W (19)

BON REMY silbrigsand mit wenig blauem Strom, weiße Abzeichen.

Lebt jetzt als wichtiger Büro-Wächter und Mittelpunkt bei Ute und ihrem Mann in Wiesbaden.

8.W (26)

BRAKELMANN  rotsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen

Für ihn wünschen wir uns Whippet-erfahrene Menschen, gerne mit Lust zum Ausstellen.

BRAKELMANN, unser KURT. Er ist unser Herzenshund und hat von allem die Richtige Mischung. Er ist ein ausgesprochen persönlicher Rüde, der uns auch im Spiel und beim Toben nicht aus den Augen läßt. Er ist von moderater Größe und einfach genau so, wie man sich einen Whippet fürs Tagtägliche und für Shows wünscht.

8.W (28)

BURBERRY BLUE silbrigsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen

Auch BURBERRY BLUE ist ein idealer Rüde für liebe Menschen mit Show-Ambitionen, so wie ein Whippet nicht hübscher und schmusiger sein kann.

Er ist unsere Flitzemaus, immer noch ein bißchen schneller als seine Brüder. Er ist abrufbar und ist sehr auf uns Menschen fixiert. Er liebt es, immer wieder loszurennen und wieder zu uns zu kommen, mit „strahlendem“ Gesicht, er apportiert auch gerne, am liebsten selbstgefundene Beute.

8.W (32)

 BELLAYA BRIANNE rotsand mit Strom, weiße Abzeichen bleibt bei ihrer Mutter und uns

8.W (40)

B-HAPPY rotsand mit Strom, weiße Abzeichen

Lebt jetzt in einer Familie mit Kind und zwei großen Hündinnen bei Göttingen.

8.W (44)

BLUE NEOBELLE sand mit kaum Strom, weiße Abzeichen

Lebt jetzt bei Hannover mit zwei weiteren Hunden bei Jenny und Karo.

hund_238

CIMG0001

7.Wo.2 (1)

BURBERRY BLUE

7.Wo.2 (7)

7.Wo.2 (10)

BELMONDO

7.Wo.2 (13)

7.Wo.2 (16)

7.Wo.2 (20)

BON REMY

7.Wo.2 (25)

BARNEBY

7.Wo.2 (30)

BURBERRY BLUE bei der Hausarbeit

7.Wo.2 (40)

BON REMY

7.Wo.2 (43)

B- HAPPY

7.Wo.2 (46)

BERTRAM

7.Wo.2 (63)

BON REMY

7.Wo.2 (67)

BELLAYA BRIANNE

7.Wo.2 (68)

7.Wo.2 (72)

Mit 7 Wochen  haben wir mal geübt, auf dem Tisch zu stehen…

Zuerst die 8 Rüden:

7Wo (27)

1. Rüde BON REMY silbrigsand mit wenig blauem Strom, weiße Abzeichen (weißes Bändchen)

7Wo (38)

2. Rüde  BRAKELMANN  rotsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen   (rot-weißes Bändchen)

7Wo (42)

3.Rüde BURBERRY BLUE silbrigsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen (blau-weißes Bändchen)

7Wo (44)

4.Rüde  BARNEBY  sand mit viel blauem Strom, weiße Abzeichen   (grün-weißes Bändchen)

7Wo (46)

5.Rüde BALDUR silbrigsand mit viel blauem Strom, weiße Abzeichen (gelb-weißes Bändchen)

7Wo (47)

6.Rüde  BELMONDO  rotsand mit wenig blauem Strom, weiße Abzeichen

7Wo (54)

7.Rüde BONAPARTE silbrigsand mit viel blauem Strom, weiße Abzeichen (grünes Bändchen)

7Wo (58)

8.Rüde BERTRAM silbrigsand mit blauem Strom, weiße Abzeichen (gelbes Bändchen)

Hier die 3 Hündinnen:

7Wo (61)

1.Hündin BLUE NEOBELLE isabell-sand mit kaum Strom, weiße Abzeichen

7Wo (67)

2.Hündin B-HAPPY rotsand mit Strom, weiße Abzeichen

7Wo (77)

3.Hündin BELLAYA BRIANNE rotsand mit Strom, weiße Abzeichen

6. Lebenswoche: Die Zeitspannen, in denen die Welpen aktiv sind und ihre Außenwelt immer bewusster wahrnehmen, werden täglich länger. Sie verbringen so viel Zeit wie möglich im Garten.

5.W (80) 5.W (83) 5.W (86) 5.W (87) 5.W (88) 5.W (89) 5.W (90) 5.W (91) 5.W (93) 5.W (94) 5.W (95) 5.W (98) 5.W (107) 5.W.1 (5)

Mit ihren 5 Wochen sind die Welpen schon mobil und sicher auf ihren Beinchen.
Sie spielen und schlafen im Garten in ihrem abgegrenzten Auslauf-Spielplatz unter unserem Apfelbaum, hier lässt es sich auch an diesen heißen Julitagen gut im Schatten dösen. Hier auf der Sonneninsel Fehmarn weht auch bei 30 Grad ein mildes Lüftchen.

3 (14)

3 (2)

3 (6)

3 (10)

3 (28)

In der 3. Lebenswoche sind die Welpen schon wesentlich agiler und wacher. Sie versuchen, auf die Pfoten zu kommen, kippen noch häufig um und üben sich in der Motorik. Ihre Äuglein sind inzwischen geöffnet, sie unterscheiden zunächst erst Helligkeit und Dunkelheit, dann auch Umrisse. Jeden Tag ein bißchen mehr.

3 (75)

3 (42)

Bluebell versorgt ihre Babys vorbildlich: da es eine ganze Fußballmannschaft ist, wird die Truppe zum Säugen geteilt, irgendwie ist es immer gerade so, dass eine „Hälfte“ der Welpen schläft und die wachen hungrigen Anderen den schnellen (und leisen) Weg zur warmen mütterlichen Milchquelle finden. Eine bemerkenswerte Hündin, meine Bluebell, meine Hochachtung vor deiner tagtäglichen und nächtlichen Vollschichtbetriebsleistung!

In den ersten zwei Lebenswochen besteht der Lebensinhalt der Welpen aus Schlafen, Trinken und Verdauen. Die körperliche Nähe und Wärme der Mutter sorgt für entspanntes zufriedenes Wachsen. Sie schlafen sich groß… Die Farben entwickeln sich, werden erkennbar, werden noch viel heller…

Wir beobachten gemütliche genügsame Welpen, die viel schlafen, mit jedem Zufallsplatz an den Zitzen zufrieden sind und auch bei der ständigen Versorgung ihrer Mutter mit deren nicht immer zärtlichen Zunge immer cool und gelassen bleiben. Nehmen wir einen so verschlafenen in sich ruhenden Welpen in die Hände, rollt er sich nur kurz zusammen, um dann weiter zufrieden zu schlafen. Dann gibt es beweglichere Welpen, die viel „unterwegs“ sind und öfter mal die Zitzenposition wechseln. Sie protestieren auch schon mal, wenn ihnen die Versorgung ihrer Mutter zu ruppig ist. In unseren Händen beruhigt sich solch ein Welpe und „gibt Ruhe“. Die agileren Welpen probieren verschiedene Zitzen aus, klettern auf ihrer Mutter und ihren Geschwistern herum und man hat den Eindruck, sie möchten schon mit geschlossenen augen „die Welt entdecken“. Hochgenommen von uns Menschen fühlen sie sich häufig gestört und protestieren auch schon mal. Klappt nicht alles nach Plan, wird auch schon mal gequakt.


Die 1. Lebenswoche 
Die Entwicklung der Welpen ist bis zu ihrer Geburt noch lange nicht abgeschlossen. In den ersten 24 Stunden ihres Lebens muss sich das Herz-Kreislaufsystem umstellen und die Lungen müssen ihre Arbeit zu 100% leisten und die Atmung regulieren. Sind diese lebensnotwendigen Funktionen stabil, können wir bereits erkennen, dass die Verdauung funktioniert. Aufgrund des Ableckens der Mutterhündin setzen die Welpen ihren Urin und den ersten Kot, das sogenannte Darmpech ab. Zu den lebenserhaltenden angeborenen Reflexen können wir die pendelnden Suchbewegungen mit dem Kopf in Richtung der mütterlichen Wärme beobachten, zusätzlich führt sie der Geruch der Milch in die richtige und wichtige Richtung: zu den Zitzen.
Diese Reflexe der Welpen, den sogenannten Bio-Tonus nach Eberhard Trumler, gilt es pro Welpe genau zu beobachten. Er spiegelt die körperliche Entwicklung, die Stabilität und Fitness unmittelbar nach der Geburt wieder. Wenn die Welpen den Kontakt zur Mutter oder den Wurfgeschwistern verlieren, geben sie einen quäkenden Hilfeschrei von sich. Bei uns ist nicht nur die Mutter der Welpen in ständiger „Rufbereitschaft“, wir beobachten auch bei unseren anderen Hündinnen eine „Rund-um-die-Uhr“ Aufsicht.

Ca. am 3. Lebenstag ist der letzte Rest der Nabelschnur komplett eingetrocknet und fällt ab. Wenn alles gut und richtig ist, sind alle Körperfunktionen soweit stabilisiert und die Welpen sind behände und geschwind in ihren Bewegungen zur mütterlichen Milchbar. Satt und zufrieden rollen sie sich mit ihren Geschwistern zusammen zu einem undefinierbaren Knäuel und verhindern auf diese Art und Weise den Wärmeverlust, da ihre kleinen Körper in den ersten 2 Wochen die eigene Körperwärme noch nicht halten können. In dieser sogenannten vegetativen Phase entwickeln sich die Welpen quasi außerhalb des Mutterleibes weiter. Ihre Augen und Ohren sind sind in dieser Phase noch verschlossen, ein Häutchen hält die Ohren richtig „dicht“.

Whippets scheinen nicht unbedingt lehrbuchmäßig nach ihrer ersten Lebenswoche ihr Geburtsgewicht komplett zu verdoppeln. Vielleicht bei kleinen Würfen, in unseren Würfen mit 8 und 11 Welpen gelang dies nicht ganz. Bei Geburtsgewichten von ca. 300 bis 400g konnten wir aber immer 1-Wochen-Gewichte von 500 bis 600g notieren.

Die Farben b.z.w. deren Entwicklung geben nicht nur mir Rätsel auf und sorgen für Spannung in den Wochen der Aufzucht.
Bei gestromten Welpen sieht man in den ersten Lebenstagen lediglich verschiedene, meist recht dunkle schwarz-sand-Töne. Da die gesamte Strömung bereits fertig angelegt ist, verändert sich die Färbung lediglich im sandfarbenen oder beigen, rotbeigen, roten oder fast weißen Teil. Dadurch werden die Welpen durch ihr Wachstum von Woche zu Woche, fast von Tag zu Tag heller. Die Strömung hat auf der immer größer werdenden „Unterlage“ mehr Platz, rückt so optisch auseinander und wächst natürlich mit.

 

CIMG0018

Sie purzelten nur so aus Bluebell heraus, diese bezaubernden kleinen blauen Hundebabys. Von den gesamten 5 1/2 Stunden der Geburt hat Bluebell nach dem 7. Welpen erstmal komplette 2 Stunden geschlafen. Nach einem kurzen Gartenrundgang ging es unkompliziert weiter.

Mutter und alle Welpen sind wohlauf und nehmen kontinuierlich zu.

Und wir sitzen da, freuen uns und beobachten. Es ist absolute Ruhe beim Versorgen der Welpen.

Alle Welpen sind sandfarben mit mehr oder weniger blauem Strom, alle mit weißem Mäulchen mit Blesse und weißen Abzeichen.

 

Welpen

W E L P E N

Unsere Hündin Bluebell von der Oelmühle

hat am 17. Juni 2013

von dem Rüden Hamilton di Mahana

11 Welpen, 8 Rüden und 3 Hündinnen, geboren.

Über die Entwicklung unserer fröhlichen „Fußballmannschaft“ könnt Ihr Euch

bei  B-Wurf (klick) informieren.

Für einige unserer vergnügten Welpen suchen wir noch den passenden Wirkungskreis.

Ihr könnt uns gerne anrufen, wir freuen uns auf ein unverbindliches Kennenlernen!

Tel. 04372 – 806 846 (AB)