BOJENDORF

 

Stand Mai 2012                                                                                     (c) Klaus Skerra 

Am rechten unteren Bildrand ist die ALTE SCHULE BOJENDORF

mit den großen Hundespielwiesen mit Agilityplatz zu sehen.

                                                                                

Unser kleines Dörfchen BOJENDORF liegt als letztes Dorf vor dem Strand direkt an der Westküste der Sonneninsel Fehmarn.

Strand bedeutet hier breiter Naturstrand mit Sand, Kies, Steinen und Fossilien.

Viele Kilometer laden gerade die Hundebesitzer zu Kilometer langen Spaziergängen ein.

Im Sommer ist der vordere Badestrandbereich DLRG bewacht.

Es gibt auch in der Hauptsaison Platz für jeden Gast.

Hier kann und darf offiziell FKK gesonnt und gebadet werden

und Hunde sind zu jeder Jahreszeit gestattet.

Vor einigen Jahren hat jemand Wichtiges am Schreibtisch theoretisch einige „Strandabschnittchen“ als sogenannte „Hundestrände“ deklariert. Sinn dieser Abschnitte sollte es ja logischer Weise sein, Hunden den Freilauf ohne Leine am Strand zu ermöglichen, ohne andere Gäste zu belästigen. Auf Fehmarn sind einige Hundestrände vorhanden, die alle eines gemeinsam haben: sie sind keine 100 Meter „kurz“ und mit „Leinenpflicht“ auferlegt. Hier fängt allenfalls das Strandgebiet außerhalb des „bewachten Badestrandes“ an – den Hunden gegenüber ist es ein Witz. Einen richtigen Sprint hinzulegen – das wäre neben dem Miteinander-spielen der Hunde in unseren Augen der einzige Sinn eines Hundestrandes. Mal abgesehen von Schietbüddeln, die regelmäßig nachgefüllt werden müssten, und mehrere auf einige Kilometer verteilte Mülleimer, die auch geleert würden. Lange Rederei – kurzer Sinn: nehmen Sie bitte einfach Rücksicht auf andere Badegäste und auf Hundemenschen, auf Familien und Spaziergänger, auf Dünenschläfer und Sonnenanbeter. Dann können Sie Ihren abrufbaren Hund nach Ihrem Gutdünken und Ihren Einschätzungen frei ohne Leine laufen lassen und nach Herzens Lust mit ihm baden und schwimmen. Viel Spaß!

Aus geologischen Gründen gibt es hier vor Bojendorf keine gefährlichen Strömungen und die Sonne erwärmt das Wasser sehr schnell.

Hier am Weststrand erleben wir die traumhaftesten Sonnenuntergänge.

 Etwa 1 km weiter von Bojendorf liegt das Wasservogelreservat Wallnau des NABU, was sehr zu empfehlen ist und auch mit dem Hund (an der Leine) besucht werden kann. Hier gibt es die Möglichkeit zum Strandangeln, Surfen und Ponyreiten (auch am Strand). Auf dem Campingplatz Wallnau direkt werden viele Unternehmungen und Aktionen angeboten.Das Restaurant „Wallnauer Hof“ wurde 2017 von Grund auf neu gebaut. Mit seiner exquisiten Karte mit wöchentlich wechselnden Angeboten bietet der Wallnauer Hof seinen Besuchern ein besonderes Erlebnis. Nicht nur Gäste finden sich hier ein.

Am Bojendorfer Strandparkplatz wird in den Saison-Monaten ein kleiner Imbiss betrieben, der mit seinen reichaltigen und abwechslugsreichen Angeboten ebenfalls durchaus zu empfehlen ist. 

Beachten Sie bitte unsere  Links, die Ihnen  verschiedene Anregungen geben.

Als nächstliegende Einkaufsmöglichkeit ist wieder Wallnau zu nennen,

ein erfrischender Spaziergang über den Deich oder am Strand zum Brötchen holen macht mit Hund ganz besonders Spaß! Von uns aus ist ein Weg bis zum Wallnauer Hof oder zum EDEKA Lädchen gegenüber etwa ein guter Kilometer.

Im nahe liegenden Petersdorf (ca. 3 km) können Sie bei der BÖRCKE-Bäckerei im EDEKA Brötchen und Kuchen kaufen sowie im ALDI und einigen weiteren Geschäften einkaufen. Die Stadt Burg ist in etwa13 km zu erreichen und bietet für alle Einkaufshungrige etwas Besonderes.

Mittwochs vormittags findet auf dem Burger Marktplatz der Wochenmarkt statt.

In der Hauptsaison ist fast jedes Wochenende hier eine Veranstaltung.

Im Dezember gibt es einen wunderschönen kleinen Weihnachtsmarkt und verschiedene weihnachtliche Ausstellungen, Konzerte und Veranstaltungen. 

 Silvester wird in unserem kleinen Dorf Bojendorf kaum geböllert. Abhängig ist dies leider von den jeweiligen Urlaubern im Dorf. Das Abschießen von Raketen ist wegen drei alten Reetdachhäusern im Dorf komplett verboten. Wenn überhaupt geböllert wird, handelt es sich immer nur um die eine Stunde von 24 Uhr bis 1 Uhr. An den Tagen vor Silvester und danach wird nicht geböllert.